Warning: include(/inc/variablen.php): failed to open stream: No such file or directory in /kunden/74695_23701/bio-ratgeber/essen-trinken/fischfuehrer.php on line 1

Warning: include(): Failed opening '/inc/variablen.php' for inclusion (include_path='.:/usr/local/lib/php') in /kunden/74695_23701/bio-ratgeber/essen-trinken/fischfuehrer.php on line 1
Fischführer - Nicht jeder Fisch sollte auf den Tisch - Bio Ratgeber
Warning: include(/inc/styles-scripts.php): failed to open stream: No such file or directory in /kunden/74695_23701/bio-ratgeber/essen-trinken/fischfuehrer.php on line 14

Warning: include(): Failed opening '/inc/styles-scripts.php' for inclusion (include_path='.:/usr/local/lib/php') in /kunden/74695_23701/bio-ratgeber/essen-trinken/fischfuehrer.php on line 14

Warning: include(/inc/printer-kopf.php): failed to open stream: No such file or directory in /kunden/74695_23701/bio-ratgeber/essen-trinken/fischfuehrer.php on line 20

Warning: include(): Failed opening '/inc/printer-kopf.php' for inclusion (include_path='.:/usr/local/lib/php') in /kunden/74695_23701/bio-ratgeber/essen-trinken/fischfuehrer.php on line 20

Warning: include(/inc/reiter-navigation.php): failed to open stream: No such file or directory in /kunden/74695_23701/bio-ratgeber/essen-trinken/fischfuehrer.php on line 25

Warning: include(): Failed opening '/inc/reiter-navigation.php' for inclusion (include_path='.:/usr/local/lib/php') in /kunden/74695_23701/bio-ratgeber/essen-trinken/fischfuehrer.php on line 25
Bio Ratgeber Startseite / Essen und Trinken / Fischführer
Warning: include(/inc/suchformular.php): failed to open stream: No such file or directory in /kunden/74695_23701/bio-ratgeber/essen-trinken/fischfuehrer.php on line 37

Warning: include(): Failed opening '/inc/suchformular.php' for inclusion (include_path='.:/usr/local/lib/php') in /kunden/74695_23701/bio-ratgeber/essen-trinken/fischfuehrer.php on line 37

Fisch soll auf den Tisch, aber bitte nicht jeder!

Fisch ist gesund - keine Frage, doch leider sind viele Fische mit Umweltgiften belastet. Zusätzlich sind viele Arten durch Überfischung gefährdet. Dieser kleine Fischführer zeigt Ihnen welchen Fisch Sie "bedenkenlos" servieren können und von welchen Fischarten man lieber Abstand nehmen sollte.

Legende:


Warning: include(/inc/adsense-content-mitte.php): failed to open stream: No such file or directory in /kunden/74695_23701/bio-ratgeber/essen-trinken/fischfuehrer.php on line 59

Warning: include(): Failed opening '/inc/adsense-content-mitte.php' for inclusion (include_path='.:/usr/local/lib/php') in /kunden/74695_23701/bio-ratgeber/essen-trinken/fischfuehrer.php on line 59
    Fischart Informationen
  Karpfen Mit der wichtigste Teichfisch, Produktion 11.000 Tonnen / Jahr in Deutschland. Anspruchsloser Fisch, auch aus Öko-Haltung zu beziehen. Durch die vorwiegend vegetarische Ernährung problemlos in der Zucht und Haltung.
  Hering Lebt in großen Schwärmen in Nord- und Ostsee und Nordatlantik. Wichtige Beute für große Tiere. In der Nordsee kaum Nachwuchs. Bestände in der Ostsee gefährdet, norwegischer Hering stabil.
  Seelachs Kommen meist aus der Nordsee. Bestand ist in gutem Zustand. Fischer fangen wegen des niedrigen Preises weniger als erlaubt. In arktischen Gebieten mehr Beifang (Kabeljau).
  Makrele Wie der Hering ein Schwarmfisch, wichtige Beute für große Fische. Nachwuchs im Nordost-Atlantik stabil. Durch Überfischung droht dieser aber zu schrumpfen. Wenig Beifang.
  Zander Süßwasserfisch aus ost- und Nordeuropa, wird auch in Teichen gezüchtet. Der Zander bevorzugt tierisches Futter, daher ist die Zucht in Aquakulturen problematisch.
  Nordseegarnele Gelten als Delikatesse, wird zum Pulen nach Marokko gefahren. Bestände noch gut, aber durch permanente Überfischung gefährdet. Beim Fang werden oft durch schweres Gerät dem Wattenmeer Schäden zugeführt. Hohe Beifangquote.
  Miesmuschel Meist aus Aquakultur. Muschelbänke im Watt stark dezimiert. Auch aus Öko-Aquakultur. Pfahlmuscheln aus Frankreich und Muscheln aus Hängekulturen sind problemlos. Abernten der Muschelbänke im Watt, zerstört wichtige Lebsräume.
  Pagasius, Tilapia Kommen aus Vietnam, China und Taiwan. Zucht in Reisfeldern. Vegetarische Teichhaltung auch aus Öko-Aquakultur. Bedroht andere Fischarten in freien Gewässern. Lange Transportwege mit dem Flugzeug oder per Schiff. Eingefrorener Fisch ist wegen der Einreise per Schiff zu bevorzugen.
  Sardine Kommen aus dem Atlantik und Mittelmeer. Marokko ist Weltmarkführer. Die Bestände vor Marokko schwanken. EU-Trawler bedrohen den Bestand. Im Mittelmeer vermutlich überfischt. Befänge anderer Arten beim Fischen.
  Tintenfisch, Krake Hoher Bedarf durch Feriggerichte. Kalmare und Sepien auf dem deutschen Markt stammen meist aus Asien. Kraken werden meist im Mittelmeer gefangen. Kalmare resistent gegen Überfischung. Es gibt kaum noch große Kraken. Sepien und Kalmare sind wichtige Nahrung für Fische und Vögel. Die Fangmethoden von Kraken sind meist unbedenklich.
  Regenbogenforelle Beliebtester deutscher Teichfisch. Regenbogenforellen aus Nordamerika haben unsere Bachforellen aus der Zucht fast verdrängt. Kaufen Sie den Fisch direkt beim Züchter, schauen Sie sich den Betrieb an. Forellen brauchen tierisches Futter, Fischmehl und -öl. Öko-Fischfutter belastet das Abwasser stark.
  Goldbrasse, Wolfsbarsch Sehr beliebte Mittelmeerarten stammen meist aus Aquakulturen. Griechenland ist größter Exporteur. Wildbestände werden schlecht kontrolliert. Sehr bedenkliche Fangmethoden vom Wolfsbarsch. Delfine ersticken in Trawlernetzen. Abwässer der Aquakulturen stark belastet, Einsatz von Antibiotika sehr problematisch.
  Alaska-Seelachs Wird in Fischstäbchen und Schlemmerfilets verarbeitet. Kommt aus Japan, USA, China und Russland. Achten Sie auf das MSC-Zertifikat der US Fischerei. Wildbestände in Russland überfischt. Ware aus China minderwertig. Fang mit großen Schleppnetzen bedroht Robben und führt zu Futtermangel bei Seelöwen.
  Heilbutt Weißer Heilbutt extrem überfischt. Schwarzer Heilbutt kaum besser. Pazifischer Heilbutt problemloser, da gut kontrolliert und stabil. Beifang: Rotbarsch, Grenadier, Haie und Rochen. Dieser langlebige und fettreiche Fisch ist oft mit Umweltgiften belastet.
  Hoki (Neuseeländischer Langschwanz-Seehecht) Galt als Alternative für Kabeljau. Trägt das MSZ-Zertifikat. Bestände sind um 80% überfischt, durch Schleppnetzfischerei werden Haie, Robben und Seevögel getötet und Tiefsee-Lebensräume zerstört.
  Seehecht Stark überfischt, die europäischen Seehechte kommen meist aus der Biskaya und dem Mittelmeer. Tiefkühlkost enthält meist Fisch aus Südamerikanischen Arten. Nördliche Bestände erholen sich leicht. Viel Beifang durch Schleppnetze, Langleinen töten Haie und Seevögel.
  Kabeljau / Dorsch, Schellfisch Der Kabeljau ist in der Nord- und Ostsee kaum noch vorhanden. Fanquoten werden um ca. 25% überschritten. Grundschleppnetze schädigen die Bodenfauna. Viel Beifang, in Stellnetzen ertrinken Kleinwale.
  Scholle, Seezunge Schollen und Seezungen werden mit schweren Schleppnetzen gefangen. Bei der Fischerei von Seezungen gehen zwei Drittel mitgefangener Schollen über Bord. Bestand der Nordsee-Seezunge gut, jedoch schwacher Nachwuchs. Viel Beifang - auch Kabeljau. Meeresboden wird durch die Fangmethoden stark beschädigt.
  Atlantischer lachs, Pazifischer Lachs Bei uns meist aus norwegischen Aquakulturen. Entflohene Zuchtlachse verdrängen wilde Artgenossen und verbreiten Krankheiten. Futterreste und Fäkalien verschmutzen das Wasser. Atlantischer Wildlachs extrem selten. Ostsee-Bestand wächst langsam. Pazifischer Wildlachs trägt MSC Siegel.
  Tunfisch, Bonito, Schwertfisch Wird als Jungtier wild gefangen und in Farmen mit Fisch gefüttert. Importe meist aus den Philippinen, Seychellen und Ecuador. Alle Arten, außer Gelbflossentun, sind überfischt. Schwertfische im Nordatlantik steht auf der roten Liste und ist als "gefährdet" eingestuft. 40% Prozent Beifang durch Langleinenfischerei. Haie, Delfine, Schildkröten und Vögel, fallen jährlich millionenfach der Fischerei zum Opfer.
  Rotbarsch Leben in bis zu 1000 Meter Tiefe, werden bis zu 75 Jahre alt. Sehr spät geschlechtsreif, dadurch alle Bestände stark überfischt. Fang mit Schleppnetzen und Grundschleppnetzen, Beschädigung des Meeresbodens.
  Dornhai Weltweit sind ca. 500 Arten gefährdet. Der Dornhai aus der Nordsee ist als "Schillerlocke" oder "Seeaal" im Handel. Viel Beifang. Für Haifischflossensuppe werden nur die Flossen der Tiere abgeschnitten und die oft noch lebenden Haie zurück ins Meer geworfen.
  Tiefseefische: Leng, Blauleng, Granatbarsch / Atlantischer Sägebauch Tiefseefische vermehren sich aufgrund der kalten und Nahrungsarmen Tiefsee langsam und sind daher schnell überfischt. Bestände nur schlecht untersucht. Extrem hohe Beifangraten. Grundschleppnetze zerstören Korallen.
  Shrimps, Scampi 25% der weltweit verkauften Shrimps stammen aus Aquakulturen. Bestandslage sehr unterschiedlich. Verheerende Umweltfolgen aus Aquakulturen: Wasserverschmuzung, Wildbestände werden geplündert, Mangroven werden gerodet. Pro Kilo Shrimps werden 5 - 10 Kilo Beifang gefischt!
  Flussaal Aale vermehren sich nicht in Gefangenschaft. Der Europäische Aal droht auszusterben. Das Fischen erfolgt meist mit Angeln, Aalkörben und Stellnetzen und ist daher meist für andere Arten ungefährlich.
  Viktoriabarsch Wurde in den 60er im Victoriasee angesiedelt und vertrieb über 200 andere Fischarten aus dem See. Russiche Flugzeuge exportieren den Fisch tonnenweise. Die traditionelle Fischerei am Victoriasee wurde gänzlich ausgelöscht. Die gesamte soziale Struktur am See hat sich verheerend verändert. Pro Kilo Fisch werden für den Flug 2 Liter Kerosin verbraucht.


Warning: include(/inc/adsense-content-mitte.php): failed to open stream: No such file or directory in /kunden/74695_23701/bio-ratgeber/essen-trinken/fischfuehrer.php on line 253

Warning: include(): Failed opening '/inc/adsense-content-mitte.php' for inclusion (include_path='.:/usr/local/lib/php') in /kunden/74695_23701/bio-ratgeber/essen-trinken/fischfuehrer.php on line 253

Quellen und weiterführende Literatur:

[1] Fischführer "Fisch & Facts" Greenpeace: http://www.greenpeace-magazin.de/spezial/fischfuehrer/start.html

[2] MSC-Gütesiegel (Marine Stewardship Council): http://de.msc.org

[3] Informationen zum Dokumentarfilm über den Viktoriabarsch "Darwins Alptraum" http://www.welt.de/data/2005/03/17/611822.html

[4] Schleppnetzfischerei: http://de.wikipedia.org/wiki/Schleppnetzfischerei

[5] Tausendfacher Tod durch Langleinen-Fischerei: http://www.nabu.de/m05/m05_03/01062.html

[6] Aquakulturen: http://de.wikipedia.org/wiki/Aquakultur


Warning: include(/inc/footer.php): failed to open stream: No such file or directory in /kunden/74695_23701/bio-ratgeber/essen-trinken/fischfuehrer.php on line 269

Warning: include(): Failed opening '/inc/footer.php' for inclusion (include_path='.:/usr/local/lib/php') in /kunden/74695_23701/bio-ratgeber/essen-trinken/fischfuehrer.php on line 269

Warning: include(/inc/google-analytics.php): failed to open stream: No such file or directory in /kunden/74695_23701/bio-ratgeber/essen-trinken/fischfuehrer.php on line 273

Warning: include(): Failed opening '/inc/google-analytics.php' for inclusion (include_path='.:/usr/local/lib/php') in /kunden/74695_23701/bio-ratgeber/essen-trinken/fischfuehrer.php on line 273